In seiner neuesten Stellungnahme drängt der Weltklimarat zu entschlossenem Handeln: "Die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, erfordert rasche, weitreichende und beispiellose Veränderungen in sämtlichen Bereichen der Gesellschaft.“

Seit dem Erdgipfel in Rio de Janeiro 1992 mit Verabschiedung der Klimaschutz-Konvention sind die Inhalte und Botschaften der Fachleute die gleichen. Allerdings nimmt die Dringlichkeit zu, da das Zeitfenster bis zu einem weitreichenden Klimakollaps beständig schrumpft.

Parallel dazu lesen wir von der Nichteinhaltung vereinbarter Klimaziele. Früher epochale Extremwetterereignisse - seien es Dürren, Überschwemmungen, Stürme oder gewaltige Schneemengen - gehören inzwischen zu den täglichen Nachrichten.

Foto: JML

© 100xklimaneutral